unsere künstler/innen  2022

Kaum Jemand

Melancholisch, verträumt, gleichwohl absurd und skurril

Im Klang der Melodien ziehen sich Farben,

gleichermaßen streicheln sie das Gemüt,

hinter Geschichten schmiegsam an Bildern

so kann Kaum Jemand es beschreiben

und es bleibt erhalten,

wenn solche Lieder sich entfalten.

Lia

Mal kurz am Herzen vorbeischrammen,
einen etwas gestraften Blick auf unsere Welt haben,
die politische Lage durchleuchten,
aber auch in der Seele verweilen,
und definitiv nicht den Humor verlieren,

das ist LIA,

und sie kommt mit ihren Liedern und Charme

aufs Liederwegefest.
 

Aaron Deschler

Ein Klangpirat, ein Leben kurz um

und alles in seine Lieder gepackt,

damit auf den Straßen und Wegen

keine ernste Sache, und doch bereit

so spielt er sich in die Herzen

und gibt uns ein Lied welches mal

nachdenklich mal einfach

und doch auch die Welt uns

von einer anderen Seite zeigt

animalin.jpg

Wibora Wildfeuer

Ein wildes Feuer vom Norden,

mittelalterliche Klänge,

hier und da ein Gedicht versteckt,

Kein Lied was länger wartet und längst auf dem Wege ist

hier entfaltet sich ein Kunstwerk

welches definitiv auf unserem Fest willkommen ist.

Kies & Schotter

Eine kleine Rockband im Liedermachergewand,

mit allerhand Wortwitz und treffsicherem Textgut,

hart an der Grenze und immer in Aufruhr

wie zu beschreiben es schwer fällt.

Lassen wir diese wilden Typen

doch über die Liederwegebühne hüpfen.

Olaf Maske und die Spontanitäter

Berliner Urgestein

mit Gassenhauer "Es ist Sommer in der Stadt".

Sind die Spontanen wieder auf Abwegen mit ihren Liedern

kreuzt ihr Weg unser Fest

und verzaubert es mit heiteren Melodien

und aufopferungsvollen Arrangement. 

Ani-Malin

Ein Denkanstoß, ein Ohrwurm,

kein Hass, keine Ungerechtigkeiten

auf diesem zauberhaften Planeten.

Ein individuelles Zupfmuster, ein schnell klar formuliertes Lied,

das ist Ani-Malin

und tief in ihren Liedern

lässt sich viel entfalten,

 lassen wir sie diese Gabe auf der Bühne gestalten.

Lothar Jahn

Minnesang, Mittelhochdeutsch bis hin ins heutige Deutsch.

Von Liedern der Liebe

bis hin zum jetzigen Weltgeschehen,

und alles was sich am politischen Himmel plötzlich dreht.

Lothar ist schon lang am Singen

und er wird seine Lieder auf unsere Wege bringen.

Stefan Weitkus & Kleinod

Mitten im Fragenmeer und solidarisch zum Leben

so sind Lieder zum, für, mit und dran am Herzen.

Mal aufbrausend und fürs Tanzgebein,

dann  wieder tief im Fallen und nah an der Seele.

Mit allerlei Instrumenten

ist wieder der Liederwege altbekanntes Ensemble am Start.